Welche Anonymisierungs-Dienste oder Spezialtools funktionieren? Im Zeitalter zunehmender Überwachung durch staatliche und private Akteure wird ein wirksamer Schutz vor Ausspähung durch andere immer wichtiger. Aber was funktioniert wirklich? Anonymität gibt es entweder zu 100% oder garnicht. Schon kleine Fehler können die Anonymität im Internet aushebeln und staatlichen Stellen Zugriff auf Ihr Privatleben geben.
Allerdings reicht es vielen Nutzern schon aus, wenn Sie beim Einkauf im Internet nicht zum Ziel von privaten Spähern werden und mit retargeting Marketing belästigt werden.

Private Browsing

Mittlerweile bieten alle großen Browser eine Private Browsing Funktion (z.B. Incognito Mode in Google Chrome) an. Viele Nutzer glaube fälchlicherweise, dass diese Funktion anonymes surfen im Internet ermöglicht. Das ist nicht der Fall. Private Browsing ist nur geeignet keine Spuren auf ihrem PC zu hinterlassen. Deshalb wird der Incognito Modus auch scherzhaft "Porno Modus" genannt.

Zwar werden Ihre Cookies nach dem schließen des Browserfensters gelöscht, jedoch können Dritte nach wie vor anhand Ihrer IP Adresse Ihr Komplettes Surfverhalten nachvollziehen und ohne Probleme ein Profil über Sie erstellen.

Wichtig: Private Browsing ist nicht dafür geeignet Ihre Privatsphäre zu schützen!